Grissini mit Speck und Rosmarinsalz

 

 

 

Überraschungsbesuch hat sich angemeldet. Hmmm... etwas Süsses habe ich. Aber was ist, wenn sie Wein oder Bier möchten? In der Kühltruhe bin ich fündig geworden. Grissini ist meine Eingebung.Die gehen schnell, sind lecker und allseits beliebt. Dann machen wir heute mal Grissini.

 

 

 

 

 

 

 

 

Grissinis können in verschiedenen Variationen gemacht werden. Ich habe mal schnell mit Kuchenteig und Speck Grissini gemacht. Schinken, trockene Tomaten könnte man auch verwenden, einfach Kräuter oder nur Salz. Es gibt sicher noch viel mehr Möglichkeiten, die ich aber hier nicht alle aufzählen werde.

 

Man braucht:

  •    Kuchenteig
  •    Wahlholz
  •    Mehl
  •    Klein geschnittener Speck
  •    Kleines Rüstmesser
  •    Salz (ich hatte ein grobes Rosmarinsalz benutzt)
  •    evtl. Kräuter

 

 

Zuerst wird der Kuchenteig, auf einer mehligen Unterlage, ausgewahlt und in Quadrate geschnitten, die die gewünschte Höhe der fertigen Grissini aufweisen. Den Speck schneiden, mit dem Salz und eventuell mit den Kräutern mischen. Dann über den Teig verteilen. Damit die Speckstückchen besser im Teig verschwinden, rolle ich mit dem Wahlholz darüber, bis alles wieder ganz flach ist.     
Nun schneidet man mit dem Rüstmesser den ausgewahlten Teig in etwa 11/2 bis 2cm breite Streifen und rollt diese zusammen, so dass es Stang werden. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Stangen auf dem Blech auslegen und backen. Die Backzeit ist, je nach dicke der Grissinis verschieden, aber so in etwa 15 Minuten.

 

Es ist doch toll, wenn man mal was auf die schnell zaubern kann. Findest du auch?

 

 

Überrasche deine Gäste!

Liebe Grüsse

Kathrin

 

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren