Oreokuchen

 

Diese leckere und sehr erfrischende Torte hat sich meine Tochter zum Geburtstag gewünscht. Sie ist nicht gerade kalorienarm aber ganz sicher eine Sünde wert ;) außerdem ist sie leicht herzustellen und erst noch, ohne zu backen. Wäre dies was für dich?

 

 

 

 

 

 

 

Dazu brauchst du für eine 20cm Springform:


200g Oreo
100g flüssige Butter
2 Bananen
8 grosse Schokoküsse
500g Magerquark
3-4 gestr. TL Rahmfestiger
2dl Rahm
2 gestr. TL Rahmfestiger
Etwas geriebene Zitronenschale
Oreos zum Dekorieren
Schokoladenherzen



200g Oreokekse die Creme mit einem Teelöffel abstreifen und diese in eine Schüssel geben. Die Kekse zerkleinern. Entweder mit einem Mixer oder diese in einen Plastikbeutel füllen und mit dem Wahlholz darüberrollen. Danach die flüssige Butter und die Krümel in einem Gefäß mischen.

Einen Tortenrahmen oder den Rand einer Springform auf eine Tortenplatte stellen. Den Rand einfetten und dann die Masse auf dem Boden verteilen und festdrücken bis es einen kompakten Fläche ergiebt. Danach muss der Boden eine halbe Stunde im Kühlschrank oder 15 Min. in der Tiefkühltruhe fest werden.

Nach dem kühlen den Tortenboden mit Bananenscheiben belegen.

Den Rahm mit dem Rahmfestiger steif schlagen. Den Schokoküssen den Biskuitboden wegnehmen (die kann man schon mal essen) und den Rest in eine neue Schüssel geben. Den Magerquark dazu schütten. Zusammen mit 3-4 TL Rahmfestiger, der Oreofüllung und der geriebenen Zitronenschale, glattrühren. Zum Schluss den Rahm darunterziehen und die ganze Masse auf dem Tortenboden verteilen und schön glatt streichen.

So nun sollte die Torte noch 2-3 Stunden kühlgestellt werden. Danach den Tortenring lösen und die Torte dekorieren.

 

 

Oreotorte

 

Viel Spass beim Ausprobieren!

Liebe Grüsse

Kathrin

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren